Zwischensparrendämmung

Die Zwischensparrendämmung bietet sich vor allem dann an, wenn die Dachdeckung ohnehin erneuert werden muss. Der Vorteil ist, dass die Dachwohnung auch während der Sanierung genutzt werden kann. Fast alle Hersteller bieten für diese Sanierungsmethode spezielle Systeme mit feuchtevariablen Dampfbremsen an. Die Durchführung ist allerdings Profisache.  Nicht nur, weil sie das Arbeiten in schwindelnder Höhe  verlangt. Auch das luftdichte Verkleben der Dampfsperre erfordert viel Erfahrung. Sind die Sparren zu dünn, kann der Dachdecker sie außen mit Holzlatten aufdoppeln – oder eine zusätzliche Dämmung auf dem Sparren verlegen.