Tondachziegel

Die Menschheit setzt schon seit  Jahrtausenden auf Ziegel, um sich ein Zuhause zu schaffen. Dabei hat sich die besondere Herstellung und der verwendete Rohstoff bis heute nicht geändert. Dadurch haben sich Dachziegel den besonderen Charme bewahrt, der sie zur traditionellen Wahl wertvoller und anspruchsvoller Baustile macht.

Klassisch schön: Ton gilt zu Recht als einer der bedeudsten Baustoffe der Menschheit. Bereits in der Steinzeit stellten unsere Vorfahren die ersten Objekte aus gebranntem Ton in offenen Feuern her. Vor rund 7.000 Jahren haben die Chinesen bereits mit Brennöfen gearbeitet. Die Baukunst des Ziegeldachs setzte sich bereits 2.000 v.Chr. in Europa durch. 

Viele positive Baustoff-Eigenschaften, die bei modernen Werkstoffen durch aufwändige Forschung und Entwicklung mühsam erarbeitet werden mussten, hat die Natur im Rohstoff Ton bereits angelegt. Dachziegel sind wasserfest und können dennoch auf natürlichem Wege Feuchtigkeit austauschen. Sie sind als gebrannter Ton feuerfest und überdauern – wenn auch in Scherben- sogar Jahrtausende, wie archäologische Funde eindrucksvoll beweisen. 

Je nach Zusammensetzung des Tons finden sich schon in der Natur zahlreiche verschiedene Farbnuancen von Rot über Grau bis hin zu Gelbtönen. Durch eine Engobe oder Glasur lässt sich nahezu jeder Farbwunsch erfüllen. Dabei wird eingefärbter Quarzsand  vor dem Brand auf den Ziegel aufgebracht. Das Ergebnis sind leuchtende Farben und glänzende Oberflächen, die jedem Dach eine unvergleichliche Note verleihen, egal ob in Hochglanz, Seidenmatt oder Matt.